Was es bedeutet schwer zu hören

Schwer zu hören hat den Hintergrund, dass der Mensch sich selbst und infolgedessen sein Umfeld isoliert. Aus dieser Isolation den Klienten oft herauszubitten, stellt uns täglich vor eine Herausforderung.  Was für uns ein alltägliches Geschehen darstellt, ist für unsere Klienten eine schier unlösbare Aufgabe. Hören ist eine Fähigkeit, die uns die Möglichkeit gibt, unser Leben, unsere Familie, unsere Freunde, unsere Umwelt und auch bestimmte Signale wahrzunehmen. Ist dies eingeschränkt, dann ist die Kommunikation des Klienten beeinträchtigt & somit zieht sich eine Schwerhörigkeit durch alle Lebensbereiche. Anhand der Tatsache, dass der Hörsinn pro Sekunde doppelt so viele Eindrücke verarbeitet wie das Auge, lässt sich die Bedeutung des Hörens erkennen. 

Warum die Klienten so sind wie sie sind

Unsere Klienten sind anders, weil sie sich grundsätzlich von anderen unterscheiden. Sie sind schwerhörig. Das Gehör ist das bedeutendste Sinnesorgan des Menschen. Ist dieses Sinnesorgan nicht intakt, entstehen auf Dauer psychosoziale Folgeerscheinungen, die auch die verschiedenen Verhaltensmuster der Hörgeschädigten erklären.  
 

Welche Chance ich Ihnen biete

Den Ansatz, den ich vermittle, ist ein ganzheitlicher Ansatz. Dies bedeutet, dass nicht nur der Hörverlust betrachtet und die beste audiologische Lösung für den Klienten gewählt wird, sondern auch die Begegnung, Gesprächsführung und Kommunikation berücksichtigt werden. Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. 
 

Wir befinden uns Tag für Tag in zwischenmenschlichen Beziehungen. Sowohl privat als auch im Beruf. Der Mensch ist von Natur aus darauf angewiesen, in sozialen Beziehungen zu leben und ist für das >alleine sein< nicht gemacht.    Ich biete Seminare und Workshops an, um für sich und seine Klienten das Beste aus diesen Beziehungen herauszuholen. Hier kann jeder sich selbst und auch den Klienten besser kennenlernen, ein neues Bewusstsein zu schaffen und den Menschen auf einer höheren Ebene zu begegnen und beraten. Ich stelle Ihnen die verschiedenen Charaktertypen des Menschen vor und zeige Ihnen, wie Sie sie am besten dort abholen, wo er steht. Coaching und Workshops können in Gruppen und Einzelcoachings durchgeführt werden. Eine Gruppe bietet jedoch ein größeres Erlebnis als ein Einzelcoaching. Die Chance, sich persönlich weiterzuentwickeln und den Menschen besser zu verstehen, kann die tägliche Arbeit erleichtern.
 

Hier einige Themen aus meinem Programm

  • Kommunikationstraining: Die 4 Ohren des Menschen
  • Das Licht der Psychosomatik & der Geistsomatik
  • Eigene Persönlichkeitsentwicklung
  • Struktogramm: Charaktertypen
  • Spirituelle Hintergründe
  • Entspannungstraining

Begegnen Sie Ihren Klienten auf einer höheren Ebene und schaffen Sie sich so eine andere Wertigkeit den Klienten gegenüber. Ich unterstütze Sie bei der Entwicklung Ihrer Fähigkeiten als Akustiker, um so mehr glückliche Menschen und Ohren zu erreichen.
 

Management-Coaching

Die Klienten zu verstehen, wenn sie mit uns kommunizieren und wirklich auf ihre Bedürfnisse einzugehen, das sind wichtige Grundvoraussetzung für eine kundenorientierte Beratung. Bei diesem Coaching geht es darum, den Kundentypen nach Struktogramm zu erkennen und die Klienten nach deren Charaktereigenschaften zu beraten, sodass sie sich angenommen und in ihrer Persönlichkeit akzeptiert fühlen.
 

Warum ich von vielen Verkaufsschulungen nicht überzeugt bin!

Ein Produkt dem Kunden zu verkaufen, ist heute für viele ein tägliches Brot. Die meisten Mitarbeiter werden nur noch nach Abschlüssen oder Umsatz bezahlt und auch daran von den Vorgesetzten gemessen. Eine Situation, die zu einer langfristigen Fluktuation der Mitarbeiter führt und häufig zum sogenannten Burn-out führt. Die Folgen können hier nicht alle aufgeführt werden.

Dass heute beim Verkaufen häufig nur noch die Zahl und nicht mehr der Bedarf des Käufers berücksichtigt wird, führt nicht zu erfolgreichen Verkäufen und Kaufentscheidungen. Die Verkäufer werden heute oft mit Leitfaden geschult, um das Produkt besser an den Mann zu bringen. Ist nur ein Leitfaden für den einzelnen Menschen sinnvoll?

Ich selbst bin seit vielen Jahren im Verkauf tätig und habe eigene Konzepte ausprobiert. Seit ich dieses Verfahren anwende, zahlen die meisten meiner Kunden den Preis sehr gerne. Seitdem ist mein Umsatz gestiegen, trotz nur noch halb so vielen Kundenterminen. Wie geht das? Der Kernpunkt ist die neutrale Beratung. Wenn ich als Verkäufer diesem Beispiel folge, dann habe ich unter anderem ...

>einen mehr als zufriedenen Kunden

>einen Kunden, der mit seinem Produkt glücklich ist, sich damit identifiziert

>einen Kunden, der mich des Öfteren mit seiner Begeisterung für das Produkt weiterempfohlen hat, weil er von dem Produkt, vom Verkäufer und vom Unternehmen, begeistert ist.

Besonders die Beratung in der Hörakustik liegt mir am Herzen, denn hier ist besonders viel Empathie gefragt, da Hörgeräte mit vielen Vorurteilen negativ belegt sind.

Wollen auch Sie ihren Horizont zum Thema Kundenberatung und Verkaufsgespräch erweitern, dann freue ich mich auf ihre Kontaktaufnahme.
 

Warum höre nur ich als betroffener den Tinnitus und andere nicht?

Grundsätzlich ist es so, dass der Tinnitus ohne externe Schallquelle, nur die betroffene Person hört. Er entsteht im Innenohr und im Gehirn. Der Tinnitus gibt der Wissenschaft immer noch Rätsel auf. Es handelt sich nicht um eine eigentliche Erkrankung, sondern um ein Symptom. Die Ursachen sind bis heute nicht zu 100 % belegt. Wenn wir von einem chronischen Tinnitus sprechen, dann ist einer der Auslöser Stress. Die meisten Menschen mit Tinnitus, die ich kenne, stehen unter enormen Stress, Leidensdruck und Leistungsdruck.

Dadurch, dass der Stress zu hoch ist und die emotionalen Belastungen nicht freiwillig wahrgenommen werden, hört der Mensch gezwungenermaßen ein Geräusch, was als Tinnitus bezeichnet wird. Aus diesem Grunde hört auch nur der Betroffene selbst das Geräusch, weil es seine eigenen inneren Belastungen sind, die im Inneren verweilen und gehört werden wollen.

Der Körper ist der Spiegel der Seele. Jemand mit Tinnitus, steht unter enormen emotionalen Druck, der sich durch das Hören von einem Geräusch, bemerkbar macht.

Es ist eine Aufforderung, dass der Mensch endlich auf sich selbst und seine eigene innere Stimme hören soll. Oft ist der Stresspegel so hoch, dass der Mensch mit Tinnitus nicht darüber spricht und sich seinen eigenen emotionalen Belastungen erst gar nicht bewusst ist.

Wer einen starken Tinnitus hat, dem fehlt auch die Leichtigkeit im Leben. Er ist so ernst geworden, dass er alles hinterfragt und nichts mehr intuitiv, entscheidet.

Gerne gebe ich Ihnen eine Hilfe zur Selbsthilfe in Form von Mentalcoaching und Entspannungstraining.

Tinnitus ist definitiv heilbar, wenn der Mensch bereit ist, gewisse Dinge zu erkennen und zu verändern.

 

"Wie bitte?"

Das ist ein Satz, der von Menschen mit Hörproblemen oft wiederholt wird. In meiner langjährigen Berufserfahrung als Hörakustiker durfte ich feststellen, dass die Menschen mit Hörproblemen »anders« sind als andere Kunden. Grundsätzlich kann man sagen, dass der Hörakustiker nicht nur die Funktion hat, ein guter Berater zu sein. Er ist weit mehr, wenn er das will und seinen Kunden ganzheitlich betrachten will.

Abermals zu den Menschen mit Hörproblemen. Der Schwerhörige benötigt eine besondere Aufmerksamkeit. Das berichten mir immer wieder Akustikerkollegen und auch Familienangehörige von Hörgeräteträgern. Zunächst einmal sind die Ohren das Sinnesorgan des Menschen, was die Außenwelt "das Gehörte" in das innere System des Menschen hinein »schwingt«. Es werden Informationen aufgenommen und verarbeitet. Menschen mit Hörproblemen haben aufgehört, auf sich selbst zu hören und sich selbst zu gehorchen. Je weniger der Mensch sich selbst gehorcht, umso mehr zieht sich der Mensch mit Hörproblemen in seine eigene Welt zurück und bleibt in seinem Gewohnheitsleib stecken. Deshalb tun Schwerhörige sich auch so schwer, wenn es Veränderungen jeglicher Art gibt. Die Geistsomatik geht sogar noch einen Schritt weiter. Aus dieser höheren Sicht verschließt sich der Schwerhörige in seine eigene Welt, damit er nicht hören muss. Weder auf sich, noch auf seine Umwelt. Taub wird nur der, der für seine innere Stimme schon lange taub ist. Die Bedeutung des Sinnesorgans des Ohres ist groß. Erste Schwingungen werden bereits im 4. Schwangerschaftsmonat wahrgenommen. Dies zeigt die Sensibilität unseres Gehörs.

In meinen Coachings für Akustikerbetriebe und Ihre Mitarbeiter zeige ich Ihnen Möglichkeiten auf, wie sie ihren Kunden ganz anders erkennen und beraten können, sodass er sich auf einer höheren Ebene verstanden fühlt. Anhand vom Audiogramm lässt sich viel erkennen, denn anhand der Art der Schwerhörigkeit, vom Grad und Verlauf lässt sich einiges an Hintergrundwissen ablesen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.